Villa Feltrinelli

2002/06

Seit vielen Jahren bewunderte ich Giangiacomo Feltrinelli, den italienischen Verleger und Kommunisten, der sich dem Widerstand gegen Benito Mussolini anschloss und der PCI beitrat. Später gründete er einen Verlag und seine eigene Untergrundgruppe, die Gruppo d’Azione Partigiana (GAP). 1972 kam er bei einem Anschlagsversuch auf einen Strommast ums Leben. Seine zweite Frau Inge Feltrinelli führte den Verlag nach seinem Tod erfolgreich weiter, unterstützte Hermann Gremlizas Konkret und baute ein Netz von Buchhandlungen in ganz Italien auf. Also war ich sehr aufgeregt, als ich für die Sonntagszeitung der FAZ Fotos in der Villa Feltrinelli machen sollte – für einen Beitrag über Hotels mit Bibliotheken. Die Villa in Gardagnano am Gardasee, in der Benito Mussolini am Ende des Zweiten Weltkriegs in Hausarrest war, ist mittlerweile ein Luxushotel und ich hatte die Ehre und das Vergnügen, mit meiner damals hochschwangeren Frau dort eine Nacht zu verbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.